Mitfahrbänke: Stadt Windsbach

Mitfahrbänke: Stadt Windsbach

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Stadt Windsbach Heimat des Windsbacher Knabenchors mehr erfahren
info

Hauptbereich

Mitfahrbänke

Mitfahrbänke - Die Grundidee

Manchmal kann es auf den üblichen Wegen durchaus beschwerlich sein mobil zu sein, und das gewünschte Ziel zu erreichen. Der Linienverkehr des ÖPNVs verkehrt nur wenige Male am Tag, das eigene Auto ist gerade nicht greifbar oder man möchte bewusst darauf verzichten. Wie schön wäre es dann, könnte man doch einfach von einem der vorbeifahrenden Autos an den gemeinsamen Zielort mitgenommen werden. Aus diesem Wunsch resultiert das einfache wie zugleich geniale Konzept der Mitfahrbank.

Wie funktioniert´s?

Damit das Konzept auch funktioniert ist es wichtig, dass nicht nur Mitfahrer die neue Idee ausprobieren, sondern vor allem auch die Autofahrer mit einem wachen Auge an den Mitfahrbänken vorbei fahren. Neben der Freude, dem Mitfahrerenden einen Gefallen getan zu haben, entstehen auf der Fahrt bestimmt hier und da auch interessante und spannende Gespräche.

 

So funktioniert´s für Mitfahrer

Über die Zielschilder des Schildergalgens kann das gewünschte Reiseziel aufgeblättert und für die Autofahrer sichtbar gemacht werden.
Danach setzt man sich auf die Mitfahrerbank. Nun gilt es noch etwas Geduld mitzubringen und auf der Mitfahrbank auf die nächste Gelegenheit zu warten, mitgenommen zu werden.

Das Mitfahren ist selbstverständlich gebührenfrei. Es wird empfohlen die Bänke ab Vollendung des 18. Lebensjahres zu nutzen.

So funktioniert´s für Fahrer

Sitzt auf der Mitfahrbank eine Person, können Autofahrer über das ausgewählte Zielschild am Schildergalgen unproblematisch feststellen, ob das angegebene Ziel auf ihrer Strecke liegt. Sollte das der Fall sein, können Sie dem Wartenden einen Gefallen tun, und anhalten.

Das mitnehmen und Mitfahren basiert auf Vertrauensbasis. Es besteht keine Beförderungspflicht.

Wo gibt es Mitfahrbänke?

Windsbach:

Kreuzung: Fohlenhof / Wilhelm-Spaeth-Straße
OT Veitsaurach: An der Bushaltestelle

 

Heilsbronn:

Vor dem Konventhaus
Am Bahnhof
Ortsausgang Richtung Neuendettelsau

 

Lichtenau:

Parkanlage vor dem Rathaus
Bushaltestelle Roggenberg
Mehrere Ortsteile

 

Neuendettelsau:

Standorte noch in Planung

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit

Ihre Erfahrungen helfen uns, das Projekt Mitfahrbänke stetig weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns mit der Beantwortung des kurzen Fragebogens ihre persönlichen Erfahrungen als NutzerInnen der Mitfahrbänke mitteilen würden.

Selbstverständlich werden Ihre Angaben anonym und vertraulich behandelt.

Für weitere Informationen zu den Mitfahrbänken und dem Fragebogen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartnerin:
Laura Ell
E-Mail
Telefonnummer: 09871-670118