Windsbacher Knabenchor: Stadt Windsbach

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Stadt Windsbach Heimat des Windsbacher Knabenchors mehr erfahren
info

Hauptbereich

Windsbacher Knabenchor

Windsbacher Knabenchor – Das Aushängeschild Windsbachs

Einer der angesehensten Knabenchöre der Welt ist in Windsbach zu Hause. Der Windsbacher Knabenchor blickt auf eine mehr als 70-jährige Geschichte zurück.  Der 1946 von Hans Thamm gegründete Chor wurde von seinem Nachfolger Karl-Friedrich Beringer über drei Jahrzehnte hinweg zu nationaler und internationaler Anerkennung geführt. 2012 übernahm Martin Lehmann die künstlerische Leitung des Ensembles. Musikalisch liegt der Schwerpunkt dabei auf geistlicher Musik. Sein Repertoire reicht von A-Cappella-Werken aller Epochen bis zu den berühmten Oratorien von Bach, Händel, Mozart und Brahms.

Der renommierte Windsbacher Knabenchor begeistert Jahr für Jahr tausende Konzertbesucher aus aller Welt. Im Sommer 2016 folgten die Windsbacher einer Einladung in den Vatikan zur Teilnahme an einem Sonderkonzert in der Sixtinischen Kapelle und zur musikalischen Mitgestaltung der Papstmesse zum Hochfest der Apostel Petrus und Paulus im Petersdom. In der Konzertsaison 2016/2017 sangen sie auf Einladung des Bundespräsidenten beim Adventskonzert in Schloss Bellevue. Längst ist der Windsbacher Knabenchor zu einem Aushängeschild seiner fränkischen Heimatstadt geworden.

Auch in Windsbach finden im Jahresverlauf regelmäßig Konzerte statt - die Gelegenheit, den weltberühmten Knabenchor in seiner Heimatstadt zu sehen und zu hören.

Alle Konzerte und andere Auftritte finden Sie hier

Schnuppern bei den Klangfängern – ab 13.09.2018

Musikalische Jungen im Grundschulalter, die das Singen für sich entdecken möchten, können jederzeit zum Schnuppern bei den Klangfängern, der Singschule des Windsbacher Knabenchores, vorbeikommen. Dort vermitteln Musikpädagogen anhand einfacher Chorliteratur den Kindern musikalische Grundlagen, den Zugang zur eigenen Stimme und die Freude am gemeinsamen Singen.

Klangfänger Windsbach im Chorzentrum des Windsbacher Knabenchors, Heinrich-Brandt-Str. 18, 91575 Windsbach

  • Klangfänger I (Vorschule/1. Klasse): Donnerstag, 16.00 . 16.45 Uhr
  • Klangfänger II (1.-3. Klasse): Dienstag, 16.00 - 17.00 Uhr
  • Klangfänger III (3./4. Klasse): Dienstag u. Donnerstag, 17.00 - 18.00 Uhr 

Vier Mal kostenlos Schnuppern, danach 45 Euro pro Halbjahr, kein Kurs während der Schulferien

Anmeldung: Telefonnummer09871 708-212

Weiterführende Informationen

Vorsingen bei den Windsbachern am 24.11.2018

Der Windsbacher Knabenchor lädt stimmbegabte Jungen zum Vorsingen ein. Nachwuchssänger im Alter von acht bis zehn Jahren sind ebenso willkommen wie ältere Quereinsteiger. Die jungen Talente können sich mit einem Kinder- oder Volkslied bei Chorleiter Martin Lehmann vorstellen und um die Aufnahme in den Knabenchor bewerben.

Der erste Termin ist am 24.11.2018 von 9.30 bis 15.00 Uhr im Chorzentrum des Windsbacher Knabenchores in der Heinrich-Brandt-Str. 18, Windsbach, Anmeldung: Telefonnummer09871 708 200

Mehr Infos unter: windsbacher-knabenchor.de

CDs der Windsbacher - Musik auf höchstem Niveau

Sie suchen etwas Passendes für sich oder als Geschenk für nette Menschen?
Auf der Homepage des Windsbacher Knabenchors ist eine Auswahl aktueller Aufnahmen aufgelistetet.

Folgende CDs erhalten Sie übrigens auch im Rathaus:

  • Chormusik vom Frühbarock bis zur Spätromantik (16,00 €)
  • Deutsche Volkslieder (13,00 €)
  • Felix Mendelssohn: Bartholdy - Elias (25,00 €)
  • Helmut Duffe, Emanuel Vogt: Windsbacher Psalmen I (16,00 €)
  • Helmut Duffe, Emanuel Vogt: Windsbacher Psalmen ll (16,00 €)
  • J. S. Bach: Weihnachtsoratorium 1-3 (13,00 €)                 
  • J. S. Bach: Weihnachtsoratorium 1-6  (20,00 €)                   
  • J. S. Bach: Weihnachtsoratorium 4-6 (18,00 €)
  • J. S. Bach: Wie schön leuchtet der Morgenstern (16,00 €)
  • Johann Staden: Motetten (19,00 €)
  • Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem (10,00 €)
  • Klangwelten – Brücken zwischen alter und neuer Musik (16,00 €)
  • Nun sei willkommen, Herre Christ Weihnachtslieder (13,00 €)
  • Schubert: Messe As-Dur (14,00 €)
  • Unergründliches Geheimnis (10,00 €)
  • W. A. Mozart: Requiem (11,00 €)