Das Fränkische Seenland

.


entstand aus der größten wasserwirtschaftlichen Maßnahme der Bundesrepublik Deutschland zum Zwecke jährlich bis zu 25 Mio m³ Wasser aus dem Süden in den niederschlagsärmeren Norden zu leiten. Das Wasser der Altmühl wird bei Ornbau und Gern dem Altmühlsee zugeführt. Auf Knopfdruck fließt das Wasser über den Überleiter in den kleinen Brombachsee und von dort in den großen Brombachsee. Erstmals war es im Frühjahr 1999 soweit, der große Brombachsee wurde bis an sein Stauziel gefüllt. Im fränkischen Seenland konnte nun der Verbund der Speicherseen - Altmühlsee, kleiner Brombachsee, Igelsbachsee und großer Brombachsee seiner wasserwirtschaftlichen Funktion übergeben werden.

Internet: www.fraenkischeseen.de